Referenzprojekt: Das Haus Weyhe

Dass Berlin-Dahlem viele feudale Anwesen zu bieten hat, ist bekannt. Der Ortsteil im Südwesten der Stadt wird von vielen Villen und Parkanlagen geprägt. Weiterhin befinden sich in Dahlem viele Wissenschaftseinrichtungen sowie die Freie Universität Berlin. Im Winter 2012 wurde das renommierte Interiormagazin AD vom Immobilienunternehmen Ralf Schmitz beauftragt, Haus Weyhe einzurichten. Die exklusive Stadtvilla wurde im neoklassizistischen Stil erbaut und nach dem bekannten Landschaftsarchitekten Maximilian Friedrich Weyhe benannt. Das herrschaftliche Anwesen verfügt über sieben Wohnungen und besticht insbesondere durch seinen Säuleneingang und mondäne Sprossenfenster.

Referenzprojekt: Das Haus Weyhe

Projekt: Haus Weyhe
Ort: Berlin, Deutschland
Designer: AD, in Kooperation mit Ralf Schmitz
Verwendete Textilien: Rubino
Bilder: Architectural Digest
 

Nach einem Jahr akribischer Arbeit wurde das neue Interiordesign für das Consulting-Projekt anlässlich der 150. Ausgabe von AD in einem festlichen Rahmen vorgestellt. Sämtliche Einrichtungsgegenstände wurden von den Designern gewissenhaft ausgesucht und zusammengetragen. Sowohl Materialien und Produkte von international bekannten Künstlern als auch von kleineren Manufakturen aus Frankreich und England kommen dabei zum Einsatz.

Neben Unternehmen wie Azucena, Roll&Hill und Dedar stellte auch der international führende Textilverlag Nya Nordiska sein Know-How zur Verfügung.

Für das Interiordesign von Haus Weyhe wurden sämtliche Kissen mit dem Stoff Rubino ausgestattet. Dieser attraktive Baumwollvelours ist in 34 Farbtönen erhältlich und ist mit 80.000 Touren nach Martindale besonders objekttauglich. Mit einer Standardbreite von 140 cm und 410 g/m² ist er zudem recht leicht. Die Stoffe von Nya Nordiska fügen sich makellos in die Gestaltung des Innenraums ein, die von Gold und Bronze bestimmt ist, und verleihen den Räumen eine sachliche Eleganz. „Wir wollten hier etwas ganz Warmes kreieren, also eine Wohnung, die einen quasi umarmt, die Farben hat, die leuchten, die einen Schimmer haben“, so Dr. Simone Herrmann, Style Director und stellvertretende Chefredakteurin von AD.

 
 
...